Besuch beim Hornbacher Belzenickel im Steinhäusel

… die Traditions-Nikolausfeier der besonderen Art, die im

Jahre 1918 erstmals stattfand und seit 1954 Jahr für Jahr

Belzenickel mit Zwergen 70er Jahre

Hornbach. Am 06.12.2016  ist es endlich wieder soweit. Klein und Groß marschieren, wie erstmals im Jahre 1918 und seit 1954 ununterbrochen in jedem Jahr,  in den Hornbacher Wald am Krähberg, um dort den “Hornbacher Belzenickel” (Nikolaus) zu besuchen.

Dieser wohnt, nach alter Überlieferung, mit seinen Zwergen im „Steinhäusel“, einer Felsengruppe mitten in diesem Wald.

Alljährlich zeigt er sich am 6. Dezember den Kindern, die den doch recht beschwerlichen Weg von Hornbach über die „Himmelsleiter“,  ein mehr als hundert Meter langer Steilanstieg,  in Kauf genommen haben. Da steht er dann, der “Alte Mann” im dunkelfarbigen Lodenmantel, mit dem langen Bart und der roten Zipfelmütze,  inmitten des weihnachtlich illuminierten “Steinhäusels”.

Ein unvergessliches Erlebnis für Kinder, aber auch für Erwachsene.

Übrigens feiert der Hornbacher Belzenickel,  nach seinen eigenen Angaben,  in diesem Jahr seinen 1468-sten Geburtstag.  Dass seine Zwerge nur „unwesentlich“, aber letztendlich doch ein paar hundert Jahre, jünger sind, werden die Kinder direkt vom Belzenickel vor Ort erfahren.

Wie jedes Jahr  haben die Veranstalter für diese “Nikolausfeier der besonderen Art” eine buntes Programm zusammengestellt, bei dem nicht nur Kinder Gedichte vortragen und Weihnachtslieder singen, die sie unter Anleitung ihres Lehrers Thomas Hirschberg auswendig gelernt haben,  sondern auch  der Posaunenchor Birkenau/Fürth wird, wie übrigens seit Jahrzehnten, in begeisternder und bewährter Form aktiv sein.

Ganz gespannt sein darf man auf dem Weg zum Steinhäusel auch auf den „Sternenzauber“ (übrigens wieder eine Spende von Gerhard Scheuermann), der vor dem Anstieg zur Himmelsleiter den Abendhimmel erleuchten wird.

Und selbstverständlich gibt es am Schluss der Veranstaltung für jedes Kind, das den beschwerlichen Weg zum Steinhäusel mitmarschiert ist,  wieder  einen „Belzenickelsweck“ (Hefegebäck in Nikolausform).

Wer sich dieses Erlebnis nicht entgehen lassen will,  sollte sich am 06.12. 2016 zwischen 16:30 und 17:00 Uhr vor dem Feuerwehrgerätehaus in Birkenau-Hornbach einfinden. Die Veranstaltung findet auf jeden Fall und bei jedem Wetter statt.

Festes Schuhwerk und regenfeste Kleidung gehören für jeden zur Grundausrüstung.  Mit Kinderwagen ist dieser Marsch leider nicht zu bewältigen. Autofahrer werden gebeten die Parkplätze an der Mehrzweckhalle mitzunutzen. Das Einfahren in die Waldwege ist strikt verboten!

Bis zum Abmarsch, der bei Einbruch der Dunkelheit (ca. 17:15 Uhr) erfolgen wird, verkürzt weihnachtliche Musik die Wartezeit und jeder kann, sofern er das möchte, noch ein heißes Getränk zu sich nehmen.

Das Veranstaltungsteam freut sich auf eine rege Teilnahme.

Auskünfte gibt es jederzeit über eMail an “sigurd.heiss@hornbacher-steinhaeusel.de” oder montags – freitags zwischen 08:30 und 12:30 Uhr telefonisch unter 06201/31902 von

——————————————————————————————————————

HORNBACHER STEINHÄUSEL

6. Dezember 2016

Treffpunkt am Feuerwehrgerätehaus Hornbach

Abmarsch  ca. 17:15 Uhr

Ankunft am Steinhäusel ca. 18:00 Uhr

PROGRAMM

Begrüßung durch den Posaunenchor Birkenau/Fürth

Besetzung:

Fabian Bornholz  –  Posaune

Melina Bornholz  –  Trompete

Richard Cron      –  Trompete

David Dörsam    –  Trompete

Gerd Drenger –  Baßflügelhorn  (Ltg.)

Marcel Nagler    – Trompete

Fabian Stalyga   – Tuba

“Macht hoch die Tür“

Begrüßungsgespräch zwischen Belzenickel und Sigurd Heiß

Lied „ Laßt uns froh und munter sein“

Posaunenchor

“Fröhliche Weihnacht überall”

Gedichtvorträge Teil 1

Schüler der Klasse 1A der Schlosshofschule, Mörlenbach

mit ihrem Klassenlehrer Thomas Hirschberg

 

Ruprecht, Ruprecht -  Fabio Franken

Sankt Niklas - Selin Keil

Was das Christkind sagt - Lia Taufershöfer

Christkindele - Johannes Durrer

Lieber Nikolaus - Mia Schmitt

Lieber Alter Nikolaus - Leni Helferich

Weihnachtsnüsse -  Sophia Tschirer

Vöglein Wunderhold – Emily Stauch

Ach Du lieber Nikolaus - Lukas Scholl

Lied „Geh in den Garten“

Grußworte von Bürgermeister Morr

Lied „Nussknacker“

Zwiegespräch zwischen Belzenickel und Sigurd Heiß

Vorstellung der Zwerge

Posaunenchor

“Ihr Kinderlein kommet”

Gedichtvorträge Teil 2

Schüler der Klasse 1A der Schlosshofschule, Mörlenbach

mit ihrem Klassenlehrer Thomas Hirschberg

 

Adventslicht -  Joshua Kerker

Knecht Ruprecht  - Emil Geiß

Was steht da draußen vor der Tür - Konstantin Beutenmüller

Frommer Christ - Nils Rübel

Stellt die Schuh hinaus – Marleen Ölschläger

Krampus, Krampus  -  Anton Baumgärtner

Wenn die Kinder artig sind -  Anni Mühlenbruch

Bitte an den Ruprecht - Lilly Bernd/ Nayla Nesust

Ein Tännlein aus dem Walde -  MarieOehlenschläger / Ben Luca König

Lied „Schneeflöckchen”

Posaunenchor

„In der Weihnachtsbäckerei“

 Abschiedsgespräch mit Dankesworten

 Posaunenchor

„O du Fröhliche“

Ausgabe der Belzenickelsweck

Ende gegen 18:45 Uhr

 

Odenwälder Zeitung

LOKALBLICK-OZ 28. November 2009

LOKALBLICK-OZ 28. November 2009

Vorschau 2009 Teil I

Vorschau 2009 Teil I

Vorschau 2009 Teil II

Vorschau 2009 Teil II

Weschnitzblitz-Titel 09-11-28

Seite 1

Seite 1

Weschnitzblitz-Bericht II 09-11-28

Seite 2

Seite 2

Vorschau aus dem Jahre 2009

und alle singen mit

NIKOLAUSFEIER am HORNBACHER STEINHÄUSEL

eine lieb gewordene Tradition findet ihre Fortsetzung , übrigens im

91. Jahr.

Auch wenn es bis zum 6. Dezember noch etwas dauert,  laufen schon jetzt die Vorbereitungen auf vollen Touren, denn die Feier muss mit Leben erfüllt werden. Da müssen Liedtexte und Gedichte einstudiert  werden,  damit sich am Nikolaustag der Hornbacher Nikolaus, den man im Steinhäusel besucht und den man nur als “Belzenickel” kennt,  auch zufrieden zeigt und seine beliebten “Belzenickelsweck” (=Hefegebäck in Form eines Nikolauses) rausrückt.

Seit dem 28.10.2009 üben Amira,  Chiara, Emily, Jasmin, Karoline,  Miriam, Natascha, Vivian  und Marwin (der “Hahn im Korb”) bei und mit Sigurd Heiß Lieder und Gedichte ein.

Gedichtvergabe … und welches Gedicht möchtest Du ?

Jetzt aber kräftig mitgesungen … jetzt aber kräftig mitsingen !

… und die Spannung auf den großen Auftritt am Steinhäusel steigt verständlicherweise von Woche zu Woche.

Wer am 6. Dezember 2009 den Marsch zum und die Feier am Steinhäusel miterleben und die Lieder mitsingen will, der findet die Texte auf dem Flyer, der auf dieser Site zum Anschauen oder Download zur Verfügung steht. Wer Fragen zum Steinhäusel und oder der Feier hat, kann diese per eMail unter

Sigurd.Heiss@Hornbacher-Steinhaeusel.de

stellen. Wir werden versuchen, auf alle Fragen zu antworten.

Schon heute der Hinweis für alle, die ist am 6. Dezember 2009 mitlaufen wollen :

Treffpunkt ist zwischen 16:30 – 17:15 Uhr

an der Dorfschänke/Feuerwehrgerätehaus

Abmarsch bei Einbruch der Dunkelheit (ca. 17:15 Uhr

Wer mehr übers HORNBACHER STEINHÄUSEL wissen will, findet viele Informationen auf dieser Homepage. Einfach mal durchstöbern!

Jetzt wird gesungen und vorgetragen was auswendig gelernt wurde

Am festlich beleuchteten Steinhäusel (2006) wird gesungen und vorgetragen was auswendig gelernt wurde

Sigurd Heiß mit den Kindern vor dem Abmarsch zum Steinhäusel

Sigurd Heiß mit den Kindern vor dem Abmarsch zum Steinhäusel 2006